Köhlmeier: Die Nibelungen neu erzählt

Der Nibelungenbrunnen in Tulln an der Donau.

Der Nibelungenbrunnen in Tulln an der Donau.

Für die Schule (Nibelungen-Schwerpunkt in der 6A) habe habe ich diese „Neu-Erzählung“ des Nibelungenstoffs schnell gelesen, ein bisschen diagonal.

Das Buch eignet sich wahrscheinlich recht gut, um einer 6. Klasse die Sache nahe zu bringen, da es nicht eine traditionelle Bearbeitung (gar: „für die Jugend“) ist, sondern ein kurzweiliges Raisonnieren und Zusammenfassen und Nacherzählen, das die Gegenwärtigkeit des Autors nicht verschleiert, sondern als besonderes Kapital geschickt einsetzt.

Köhlmeier gewichtet auch sinnvoll: der ganzen Rache-Geschichte, die das halbe Nibelungenlied ausmacht, widmet er nur ein paar Seiten. Die elendslange Darstellung der Schlächterei im Original ist heute ja obsolet.

Also: Hoffentlich eine erfolgreiche Klassenlektüre.

Zumal ich sie ohnehin durch die Kurzfassung des Nibelungenlieds aus der Universalbibliothek ergänze…

Michael Köhlmeier: Die Nibelungen neu erzählt. Piper-TB, München, 1. Aufl. 1999, 21. Aufl. 2012. 126 Seiten.

Das Nibelungenlied. Ein Auswahl. Übersetzt und herausgegeben von Bernhard Sowinski. Reclams UB, Stuttgart 2000. 106 Seiten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutsche Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s