Schlagwort-Archive: François Dupraire

François Dupraire, Farid Boudjellal: Die Präsidentin

Wolfgang Krisai: "Eva nach dem Sündenfall", Aquarell nach einer Marmorstatue von Eugène Delaplanche im Musée d'Orsay, Paris.

Ich konnte nicht umhin, mir diese Graphic Novel zu kaufen, in der vorgestellt wird, was passieren würde, wenn Marine Le Pen 2017 französische Präsidentin werden würde.

Die Bilder stammen von Farid Boudjellal, der Text von François Durpaire. Die Bilder sind schwarzweiß (mit Ausnahme des Coverbilds) und so realistisch gezeichnet, dass man annehmen muss, die Basis zumindest für die Gesichter wären jeweils Fotos. Da es von den Politikern im Internet ja massenhaft Fotos gibt, wäre das gar nicht so unmöglich.

Der Text beschränkt sich nicht nur auf die üblichen Comic-Sprechblasen und Zwischentexte, sondern bietet manchmal auch erklärende längere Sachtexte, z. B. eine Doppelseite „Kurze Geschichte der digitalen Überwachung“, aber auch kürzere Info-Kästchen. man lernt da eine Menge daraus.

Auswirkungen auf multikulturelle WG

Die Grundidee des Buches ist, dass den politischen Geschehnissen deren Auswirkungen auf eine multikulturelle WG gegenübergestellt werden. Darin gibt es Antoinette, eine Oma, die einst in der Resistance gekämpft hat und nun mit ohnmächtiger Wut den Aufstieg Marine Le Pens miterleben muss.

Ihre Enkel Stéphane und Tariq engagieren sich im Internet gegen Marine.

Fati, eine Araberin, ist die Freundin von Tariq und sieht in Antoinette und ihren Enkeln ihre eigene Familie.

Diese eingeschworenen Gegner Marine Le Pens machen nun einen Blog gegen die Präsidentin und laufen am Ende Gefahr, deshalb festgenommen zu werden.

Parteiprogramm Schritt für Schritt verwirklicht

Was sich innerhalb der ersten Monate nach der Wahl politisch abspielt, ist Gegenstand der politischen Haupthandlung. Dabei haben die Autoren lediglich das Parteiprogramm der Front national zugrundegelegt und angenommen, die darin ausgesprochenen Forderung würden nun Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt. Ausländerfeindliche Maßnahmen, Ausweisung der maghrebinischen Franzosen, Bekämpfung regierungskritischer Medien und Personen, usw.

Ein Schreckensszenario.

Und dennoch ein interessantes und gut zu lesendes Buch.

François Dupraire, Farid Boudjellal: Die Präsidentin. Mit einem Vorwort von Ulrich Wickert. Aus dem Französischen von Edmund Jacoby. Verlagshaus Jacoby & Stuart, 2016. Frz. Originalausgabe 2015. 158 Seiten.

Bild: Wolfgang Krisai: „Eva nach dem Sündenfall“, Aquarell nach einer Marmorstatue von Eugène Delaplanche im Musée d’Orsay, Paris. – Hoffentlich nicht bald ein Symbol für „La France“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Graphic Novels